Suche
  • Die Bremer Kaffeeröster
  • info@crosscoffee.de / +49 421 7949590
Suche Menü

SANTA ROSA

Karte Honduras - SANTA ROSA

SANTA ROSA

Honey processed Arabica aus Honduras

Unser Santa Rosa kommt aus Honduras, genauer gesagt von der Kooperative COMSA. Wer Kaffee aus Honduras kennt weiß: Bei fair gehandeltem Spezialitätenkaffee führt kein Weg an COMSA vorbei. Ihr neustes Produkt ist der fantastische halbtrocken aufbereitete (engl. honey processed) Rohkaffee, den wir für unseren Santa Rosa verwenden.

COMSA – Café Orgánico Marcala Sociedad Anónima

Die Kooperative COMSA (Café Orgánico Marcala Sociedad Anónima) wurde 2001 von 69 Kleinbauern und Kleinbäuerinnen der Volksgruppe der Lenca als demokratisch organisierte Kooperative gegründet. Damals wurde der Großteil des Kaffees in der Marcala-Region mit Hilfe konventioneller landwirtschaftlicher Methoden, also dem Einsatz von chemischen Düngemitteln produziert und an lokale Weiterverkäufer, sogenannte Coyoten, verkauft. Um der Spirale aus niedriger Qualität und niedrigen Verkaufspreisen, die kaum die Produktionskosten deckten, entkommen zu können, beschlossen die lokale Produzent/innen eine Kooperative zu gründen, auf biologischen Landbau umzustellen und Kaffee in Exportqualität anzustreben.

Die Umstellung auf ökologischen Landbau war jedoch zunächst von Schwierigkeiten, wie Ertragsverlusten begleiten, was einige Gründungsmitglieder dazu brachte die Kooperative zu verlassen. Ein großer Anteil am Erfolg der COMSA kann sowohl der Kooperation mit Organisation CEDECO aus Costa Rica, wie auf dem Engagement des Entwicklungshelfers Gerrit Höllmann zugeschrieben werden, der von 2005-2010 in Honduras lebte und die COMSA unterstützte.

Mittlerweile umfasst die Kooperative 840 Mitglieder – 210 Frauen und 640 Männer und vermarket rund 2.700 Tonnen Rohkaffee. Seit der Erntesaison 2011/2012 verfügt die COMSA über eine eigene Anlagen zur Exportverarbeitung und zur Herstellung biologischer Düngemittel.

Handelspartnerschaft

Wir beziehen den Rohkaffee der COMSA über die Direktimportrösterei Quijote Kaffee aus Hamburg, Wir können unsere Freunde von Quijote nur für den fantastischen Job loben, den sie beim Import und der Handelspartnerschaft mit der Kooperative COMSA machen. Die Handelspartnerschaft zwischen beiden Kooperativen besteht seit vielen Jahren und Quijote setzt sich seither für die kontinuierliche Verbesserung der Kaffeequalität in Honduras ein. Davon profitieren nicht nur wir als Rösterei und ihr als Kaffeetrinker/innen, sondern vor allem die Bauern und Bäuerinnen. Sie bekommen für ihren „honey processed“-Rohkaffee einen (FOB) Preis von 3,10 US Dollar pro Pfund (lbs) – also ca. €6.35 pro Kilo (Ernte 2016). Genauere Informationen darüber, wie diese Preise zu bewerten sind liefern wir euch demnächst in einem ausführlichen Artikel zum Thema.

Charakteristiken des Kaffees

Der Kaffee der Variitäten Icatu, Catuai, Bourbon, Typica, 90 und Lempira wird auf einer Höhe von 1.200-1.600 Metern angebaut. Typisch für den Kaffee der Region ist beeriger Geschmack mit zitrusartiger Säure und mittlerem Körper.

Der von uns verwendete Rohkaffee wird von den Farmern Gerardo Peñalva, Juan Adolfo Bautista, Pastora Garcia und Toribio Banegas angebaut und als „honey processed“ oder halbtrocken aufbereitet. Im Gegensatz zum klassischen gewaschenen Rohkaffee, bei dem Schale und Fruchtfleisch vollständig von der Bohne gelöst werden, verbleibt hier ein Teil des Fruchtfleisches an der Bohne und trocknet in der Sonne. In der Folge dringt insbesondere der Zucker des Fruchtfleisches in die Bohne und verleiht dem Kaffee eine natürliche Süße.

Geschmackliche Eigenschaften des Kaffees

Er besticht durch einen lang anhaltenden Geschmack sowie einen guten gleichmäßigen Körper, sowie eine fruchtige Säure mit Noten von Erdbeere und Mandel. Im Abgang bringt die halbtrockene Aufbereitung (honey processed) Noten von braunem Zucker mit sich.

Wir rösten den Santa Rosa als Filterkaffee und medium gerösteten Espresso.