Suche
  • Die Bremer Kaffeeröster
  • info@crosscoffee.de
Suche Menü

Kaffeekorn – die neuste Kreation von Cross Coffee & Güldenhaus

Viele von euch wissen es schon, Cross Coffee ist stets offen für Cross Over-Produkte. Einfacher gesagt: Wir kombinieren gern unseren Kaffee mit spannenden Bremer Manufakturprodukten und haben mittlerweile ein recht ansehnliches Portfolio aufgebaut. Aus einer Schnapsidee im letzten Jahr ist jetzt ein echter Schnaps entstanden. Kaffeekorn von Güldenhaus.

Nach einer intensiven Verkostung unserer Kaffees entschied sich Hauke (Güldenhaus) bereits im letzten Jahr unseren KIGANJO Filterkaffee mit in die Brennerei zu nehmen und sein Glück zu versuchen. Warum Kiganjo? Nun, Kiganjo stammt aus Kenja und ist unser fruchtigster Filterkaffee. Er eignet sich somit bestens, um dem Korn ein leichtes, fruchtiges Kaffeearoma zu verleihen, ohne zu einem schweren, süßen Getränk, wie beispielsweise Kaffeelikör zu werden. Kaffeekorn ist nämlich ein Getränk für Puristen. Ein sanfter handwerklich hergestellter Korn, abgelagert auf Filterkaffee. Ohne Schnickschnack, ohne Zusätze.

Bereits beim Cross Coffee Sommerfest im August 2017 hatten einige unserer Gäste die Gelegenheit, einen ersten Versuch dieses neuen Gemeinschaftsproduktes zu probieren – und waren begeistert. Hauke brachte drei verschiedene Ansätze mit und unsere Gäste und Freunde entschieden, welche Rezeptur ihnen am besten schmeckte. Das Ergebnis war einhellig: 36 Stunden bleibt den Bohnen, um ihren feinen Geschmack auf den Korn zu übertragen.

Closeup Kaffeekorn: Co-Produktion von Güldenhaus und der Kaffeerösterei Corrss Coffee. Kiganjo Filterkaffee

Vor einigen Wochen hat Güldenhaus nun begonnen einen ersten Produktions-Sud des Kaffeekorns anzusetzen. Eine limitierte erste Edition von 28 Flaschen des Güldenhaus-Cross Coffee-Kaffeekorns. Wir sind uns jedoch sicher, dass wir unsere Freunde von Güldenhaus auch von einer weiteren Charge Kaffeekorn überzeugen können. Die ersten Flaschen waren nämlich bereits nach einem Wochenende fast vergriffen. Zu kaufen gibt es die letzten Flaschen dieser ersten Charge im Werksverkauf von Cross Coffee und bei Julius Kalbhenn am Schüsselkorb.

Was macht den Kaffeekorn besonders?

Unser Kaffeekorn ist eine echte Bremer Co-Produktion, denn an seiner Produktion waren gleich drei spannende Bremer Unternehmen beteiligt. Das schöne Etikett stammt nämlich aus der Steintorpresse, der schönsten Druck-Manufaktur in Bremen. Das minimalistische Design nimmt die Farbgebung des Kiganjo-Filterkaffee-Etiketts auf und kombiniert diese mit edlem Papier. Und die Produktion ist, nun ja, Handarbeit. Viel Handarbeit.

Etikett-klebenKaffeekorn: Co-Produktion von Güldenhaus und der Kaffeerösterei Corrss Coffee. Kiganjo Filterkaffee

 

 

COVID 19-Information

Auf Grund der aktuellen Situation versuchen wir es allen, die aus Bremen oder Umzu kommen, so leicht wie möglich zu machen, an leckeren Kaffee zu kommen. Eine Möglichkeit ist den Kaffee online zu bestellen und in unseren Abholdepots abzuholen. Wir machen euch die Tüten fertig und reichen sie auch gern direkt zur Tür raus – fast kontaktfrei. Ganz einfach und ohne Versandkosten. Hier findet ihr unsere aktuellen Abholdepots in Bremen.

Außerdem möchten wir uns für eure Treue in der Krise bedanken. Deshalb packen wir euch in jede Bestellung ab 50€ ein extra 50g-Tütchen Kaffee dazu und ihr könnt eine weitere Sorte Cross Coffee probieren.